Main menu:

  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    GREENHOUSE GASES


    CO2 - Carbon Dioxide

    Carbon Dioxide (CO2) is released when fossil fuels (coal, oil and gas) are burned. The increase in CO2 in the atmosphere is causing global warming.


    CH4 - Methane

    Methane (CH4) is emitted during the production and transport of coal, natural gas, and oil. Methane emissions also result from the decomposition of organic wastes in municipal solid waste landfills, and the raising of livestock.


    N20 - Nitrous Oxide

    Nitrous Oxide (N20) is primarily emitted to the atmosphere from biological activity in soil and water, both natural and anthropogenic. Nitrous Oxide absorbs 270 times more heat per molecule than carbon dioxide.


    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    SMOG CAUSING GASES


    NOx - Nitrogen Oxides

    Nitrogen Oxides (NOx) form when fossil fuels and biomass are burned at high temperatures. They contribute to ground-level ozone (or smog), and to the formation of acid rain.


    SO2 - Sulfur Dioxide

    Sulfur Dioxide (SO2) is formed when fuels containing sulfur, primarily coal and oil, are burned. SO2 combines with water and oxygen in the atmosphere to form acid rain.


    03 - Ozone

    Ground-level ozone (the primary constituent of smog) is the most complex, difficult to control, and pervasive of the six principal air pollutants. Unlike other pollutants, ozone is not emitted directly into the air by specific sources. Ozone is created by sunlight acting on NOx and VOC in the air.(Source:EPA)

  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


  • PUBLIC SMOG WON'T SAVE THE GREENLAND PUMP

  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

  • "Its also interesting to note that one gallon of gas burned, makes about 12 pounds of CO2 so you could 'buy' a ton by preventing about 180 gallons of gas from being burned - eg substituting out bicycling for 3500 miles of cars being driven (avg 20mpg), or not flying one person coast to coast (about the amount of fuel burned per person per cross atlantic flight)"

    - Dr. David Pepper
  • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

  • THANKS TO PUBLIC SMOG CONTRIBUTORS >>

    Saul Albert

    Dr. Thomas Cahill

    Fabienne Delpy

    Simon Großpietsch

    David Hardingham

    Hari Kunzru

    Dr. Gerd Mörsch

    Josh On

    David Oppenheimer

    Fiona Parry

    Dr. David Pepper

    Kate Rich

    Dr. Birgitta Ringbeck

    Mark Van Soestbergen

    Greg Taylor

    Dr. Alexandra Thompson

    Prof. Dr. Harmut Vogtmann

    Prof. Dr. Gerd Weiss

    Et al.



. . . . . . . . . . . . . .


  • PUBLIC SMOG IS KYOTO GOLD STANDARD

  • . . . . . . . . . . . . . .


    • (L) 2006
      Libre Commons
      Res Communes
      License
    . . . . . . . . . . . . . .

    DEUTSCH


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /nfs/c01/h04/mnt/11745/domains/publicsmog.org/html/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

    PUBLIC SMOG ist ein Park in der Atmosphäre, dessen Standort und Umfang schwankt. Der Park wird durch finanzielle, gesetzliche oder politische Aktivitäten errichtet, die den Park für die öffentliche Nutzung zugänglich machen.

    Um Public Smog zu erschaffen, wurden vor allem Emissionszertifikate aus regulierten Emissionsmärkten angekauft und zurückgehalten, um diese damit für umweltverschmutzende Branchen unzugänglich zu machen.

    Während Public Smog durch diesen Prozess aufgebaut wird, existiert der Park in dem nicht klar begrenzten Luftraum über der Region, in der Zertifikate angekauft und somit einem Gebrauch vorenthalten wurden. Die Größe des Parks variiert abhängig von der Anzahl angekaufter Emissionszertifikate und der Länge des Vertrages, sowie den saisonalen Schwankungen der Luftqualität.

    Die Größe, der Standort und die Dauer des Parks werden auch von anderen Aktivitäten mit dem Ziel PUBLIC SMOG zu erschaffen beeinflusst. Diese Aktivitäten beinhalten unter anderem den Versuch, die Erdatmosphäre in die UNESCO Weltkulturerbeliste einzutragen.

    Jeder Staat, der die Weltkulturerbe-Konventionen unterzeichnet hat und die Eintragung der Erdatmosphäre als Weltkulturerbe unterstützen möchte – agierend als ein das Nominierungsdossier für den Schutz der Erdatmosphäre einreichender Mitgliedstaat – kann auch durch diese Website Kontakt mit PUBLIC SMOG aufnehmen.

    PUBLIC SMOG unterliegt den vorherrschenden Winden und den langfristigen Transporten von Aerosol und Gasen.

    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

    PARK ZEITPLAN

    UNTERER PARK
    Der Untere Park wurde 2004 während der Sommer Smog Saison über dem Gebiet der kalifornischen Südküste (Zone of California’s South Coast Air Quality Management District) eröffnet. Der Untere Park ist momentan geschlossen.

    OBERER PARK
    Der obere Park war erstmals von Dezember 2006 bis Dezember 2007 über der Europäischen Union für die Öffentlichkeit zugänglich. Von April bis August 2010 wurde er erneut über den Vereinigten Statten eröffnet. Momentan ist der Obere Park geschlossen.

    PUBLIC SMOG ist der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich.